Referenzen

In unserer Position als europäischer Marktführer im Bereich der Säureteersanierung können wir eine mehr als 15-jährige Erfahrung mit einer Sanierungsleistung von über 450.000 t sanierter Säureteer und Säureteerrückstände vorweisen. Zum Beispiel im Rahmen dieser Projekte:

Sanierung von Raffinerieabfällen – Referenzliste unserer Sanierungsprojekte

Anlage zur Saeureteersanierung bei Riga

MUEG Teer-/Säureteerprojekte Zeitraum Abfall Menge (t)
Unterer Säureharzteich, D 2005 - 2007 Säureteer 62.000
Säureharzteich Pesnica Dvor, Slowenien 2007 - 2008 Säureteer, kont. Boden 31.000
Säureharzteich 3, D 2009 - 2011 Säureteer 33.000
Säureharzteich, Incukalns, Lettland 2011 - 2015 Säureteer 30.500

Entsorgung und Verwertung von Bauabfällen

  • Großbaustelle City-Tunnel Leipzig (Entsorgung von über 1 Mio. t mineralische Abfälle)
  • Entsorgung von Baustellen der Deutschen Bahn AG über Rahmenvertrag
  • Böschungssanierung / Rekultivierung: Grube Vergissmeinnicht, Nottagebau Ammendorf, Sichtschutzwall Espenhain

Kraftwerksreststoffe

In unserem Verfahren aufbereitete Aschen konnten bereits in unterschiedlicher Form bei verschiedenen Projekten mit großem Erfolg eingesetzt werden:

Verfüllung von Restlöchern der ehemaligen Tagebaue Lochau und Peres

Bodenverbesserung beim Neubau der A 72 (ca. 130.000 t Braunkohlenfilteraschen)

Direktversatz oder Dickstoffversatz von untertägigen Hohlräumen wie z. B.:

  • Fa. Geomin Lengefeld - Versatz Kalkbergwerk Oberscheibe ca. 210.000 t
  • DBE Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe
    Verfüllobjekt: Endlager für radioaktive Abfälle Morsleben (ERAM)
    Verfüllung von ca. 11.000 m3 beginnend ab 2007

Mitverbrennung von Klär- und Bioschlämmen

  • 100.000 t Klär- und Bioschlämmen für das MIBRAG-Kraftwerk Deuben
  • 40.000 t/a kommunaler Klärschlamm zur Mitverbrennung in den Kraftwerken Lippendorf und Boxberg der Vattenfall Europe Generation