Referenzen

Unsere Fähigkeiten konnten wir in der Vergangenheit immer wieder in unterschiedlichsten Projekten erfolgreich beweisen. Überzeugen Sie sich selbst:

Kapazitätsaufbau Serbien - Verbesserung von Umweltstandards und Know-how-Vermittlung

Auftraggeber: GODUNI International Advisory
Ausführungszeitraum: 06-12/2016

Ziel und Inhalt war der Aufbau von Kapazitäten zur Verbesserung der Umweltstandards und Rahmenbedingungen, Beratung und Anwendungsunterstützung sowie Know-How-Vermittlung an die serbische Regierung.

Teilleistungen:

  • Analyse und Bewertung gesetzlicher Regelungen zur Abfallwirtschaft in Serbien
  • fachliche Beratung zu Problemen und Vorgehensweisen der Behandlung und Entsorgung von gefährlichen Abfällen
  • Beratung zur Sanierung von Altlasten aus Industrie und Gewerbe
  • Vorschläge zu Technologien zur Behandlung von gefährlichen Abfällen

Aschedeponie Wärmekraftwerk „Nikola Tesla“

Auftraggeber: DBU Federal Enviromental Foudation
Projektteam: MBEG / MUEG / IHU
Ausführungszeitraum: 2004 - 2006

Zur Absicherung der Aschedeponie des Wärmekraftwerkes "Nikola Tesla" nahe Belgrad ist die engagierte Ausarbeitung einer komplexen Standortbewertung notwendig. Schwerpunkte stellen dabei Sicherheit, Umstrukturierung und Rekultivierung der Aschedeponie dar. Im Ausführungszeitraum standen die Ausarbeitung von Hinweisen, Empfehlungen und Technologien bezüglich der Aufbereitung der Aschen und ihre Behandlung unter Beachtung einer nachhaltigen   Umweltverträglichkeit im Vordergrund.

Teilleistungen:

  • Abschätzen und darstellen der Umweltgefährdungen
  • Optimierung der Aschedeponierung
  • Prüfen alternativer Verwertungswege für die Asche
  • ökologisch unbedenkliche Sanierung der vorhandenen Aschedeponie
  • Entwicklung einer beispielgebenden Standortkonzeption

Technische Machbarkeitsstudie für die Umstellung der Ölschieferaschedeponien in Narva

Auftraggeber:   EESTI ENERGY / AS NARVA ELEKTRIJAAMAD / Estland, Region Ida-Viru
Ausführungszeitraum: 2006  - 2010

Die Kraftwerke Eesti PP und Balti PP arbeiten auf Ölschieferbasis seit 1973 (Eesti) bzw. 1963 (Balti). Die jährliche Aschemenge beträgt ca. 6 Mio. t für Eesti PP bzw. 1 Mio. t für Balti PP. Die Grob- und Filteraschen werden mit hohem Wasserüberschuss in Spüldeponien eingebaut. Die belasteten Wässer mit pH-Werten über 9 sind eine Umweltschädigung.

Teilleistungen:

  • Charakteristik der Umweltrisiken
  • Optimierung des Ascheeinbaues
  • Möglichkeiten der alternativen Aschenutzung
  • ökologische Reorganisation des Ascheeinbaues auf den Deponien
  • beispielhafte Entwicklung einer standortbezogenen Konzeption

Sanierung und Endgestaltung von Deponien

Deponie Halle-Lochau (Sachsen-Anhalt)
Deponie Nemsdorf (Sachsen-Anhalt)
Deponie Ihlenberg (Mecklenburg-Vorpommern)
Werksdeponie Lünen (Nordrhein-Westfalen)
Aschedeponie Profen (Sachsen)
Zentraldeponie Cröbern (Sachsen)

Altlastensanierung

Hochhalde Schkopau (Sachsen)
IAA Ostausfahrt Böhlen (Sachsen)
Säureharzablagerung Innenkippe Leonhardt (Sachsen-Anhalt)

Anlagenplanung

PPK-Anlage Berlin
Recyclingpark Brandenburg
Recycling Elektroschrott Halle (Sachsen-Anhalt)

Bergbauplanung

Kiessandtagebau Lössen (Sachsen)
Tongrube Wanzleben (Sachsen-Anhalt)
Ascheeinbau TRL Peres (Sachsen)

Bau- und Umweltplanung

Bauanträge LKW-Entladung KW Schwarze Pumpe
Diverse Baugenehmigungen u. a. für Hallen und Gebäude
Straßen und Knotenplanungen
Ökologische Baubegleitung
Landschaftspflegerische Begleitplane