Referenzen in der Kraftwerksreststoffverwertung

In unserem Verfahren aufbereitete Aschen konnten bereits in unterschiedlicher Form bei verschiedenen Projekten mit großem Erfolg eingesetzt werden:

Verfüllung von Restlöchern der ehemaligen Tagebaue Lochau und Peres

Bodenverbesserung beim Neubau der A 72 (ca. 130.000 t Braunkohlenfilteraschen)

Direktversatz oder Dickstoffversatz von untertägigen Hohlräumen wie z. B.:

Projekt Menge
Fa. Geomin Lengefeld - Versatz Kalkbergwerk Oberscheibe ca. 210.000 t
DBE Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe Verfüllobjekt: Endlager für radioaktive Abfälle Morsleben (ERAM) beginnend ab 2007 ca. 11.000 m3

Mitverbrennung von Klär- und Bioschlämmen

Projekt Menge
Klär- und Bioschlämmen für das MIBRAG-Kraftwerk Deuben 100.000 t
kommunaler Klärschlamm zur Mitverbrennung in den Kraftwerken Lippendorf und Boxberg der Vattenfall Europe Generation 40.000 t/a