Verarbeitung von Reststoffen

Einbau Reststoffe ehemaliger Tagebau Lochau

Seit inzwischen mehr als 20 Jahren tragen wir durch die Verwertung von Kraftwerksreststoffen entscheidend zur Entsorgungssicherheit von Kraftwerken insbesondere in der Region Mitteldeutschland bei. Die verwerteten Reststoffe stammen vorwiegend aus Kraftwerken an den Standorten unserer Reststoffverwertungsanlagen in Lochau, Peres und Deuben. Die angelieferten Reststoffe aus Kraftwerken bereiten wir in einem von uns speziell entwickelten Verfahren auf und machen sie so für unterschiedliche Zwecke nutzbar.

Neben der Entsorgung von Reststoffen beschäftigen wir uns gleichzeitig auch mit der Beschaffung und der Mitverbrennung von Bio- und Klärschlämmen in Kraftwerken. Damit tragen wir nicht nur zur Vermeidung von Abfällen bei, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Schonung wertvoller natürlicher Ressourcen!

Verwertung von Kraftwerksreststoffen

In unseren Reststoffverwertungsanlagen können wir verschiedene Reststoffe aus Kraftwerken gezielt verwerten. Dazu zählen vor allem:

  • Filterasche
  • Nassasche
  • REA-Gips

Die in unseren Verwertungsverfahren erzeugten Stoffe lassen sich vielseitig in unterschiedlichen Bereichen einsetzen:

  • Direktversatz oder Dickstoffversatz in untertägigen Hohlräumen
  • Baustoff im Straßen- und Wegebau
  • Mittel zur Konditionierung von flüssigen und pastösen Materialien

Unser strenges Qualitätsmanagement und ständige Kontrollen garantieren eine hohe gleichbleibende Qualität aller in unserem Verfahren erzeugten Produkte.